Biografie


 Uwe Thiem
Im Wesentlichen setzt sich meine Arbeit aus zwei Bereichen zusammen, der freien künstlerischen Gestaltung und der realistischen Darstellung von Motiven, die überwiegend der Tier- und Pflanzenwelt entstammen. Den weitaus interessanteren Teil meiner Arbeit machen wohl eher die freien Skulpturen aus, weshalb ich mich auf deren Beschreibung beschränke. Die Materialien die hauptsächlich hierfür von mir verwendet werden, sind Thüster Kalkstein, Sandstein, Muschelkalk und Marmor. Bei aus Muschelkalk oder aus Marmor gearbeiteten Skulpturen bevorzuge ich es, die Oberfläche zu polieren, was zu einer enormen Farbtonvertiefung führt. Im Gegensatz dazu belasse ich den Sockelbereich oft grob behauen als Kontrast. Kalkstein (zumindest die weicheren) und Sandstein lassen sich dagegen nicht polieren, ihre ganze Farbigkeit (vor allem Sandstein) tritt erst durch Nasswerden, z. B. im Freien während eines Regens in Erscheinung. Diese beiden Materielien sind auch am Geeignetsten für den Außenbereich, die Oberfläche wird behauen oder geschliffen. Die Politur von Muschelkalk und Marmor würde unter dem Einfluss des Sauren Regens im Freien auf absehbare Zeit matt werden und nach und nach verschwinden.

Die Skulpturen wirken mit ihren Verdrehungen und Durchbrüchen oft wie organische Gebilde, wie Gewächse aus einer anderen Welt. Manchmal erinnern sie an Tiere, sind aber nicht als solche von mir konzipiert. Ich sehe in ihnen in erster Linie eine Form, vielleicht mit dem Hauch einer Idee eines existierenden Lebewesens. Dabei bevorzuge ich elegante, schlanke die Vertikale betonende Formen. Ich bin bestrebt, eine eigene Formsprache entstehene zu lassen; die Skulpturen sollen wie Symbole dastehen.

Ausstellungen

1999 Gruppenausstellung Kunsttreff Abbensen

1999 Gruppenausstellung Museum der Stadt Alfeld

1999 2. Preis der Ausschreibung für eine Skulptur für den Publikumspreis des Braunschweiger Filmfestes

2000 Einzelausstellung Herrenhaus Volkse

2000 und 2001 Beteiligung an der Publikums-Garten-Messe country life & garden in Hannover (Herrenhäuser Gärten)

2001 Beteiligung an Kultur-Großveranstaltung Wunderpunkte im Wendland

2001 Galerie am Berg in Königslutter

2002 Einzelausstellung im Gutspark Triangel



Kurzbiografie
1963 geboren in Hannover
1970 - 82 allgemeine Schulbildung
1983 - 86 Ausbildung als Steinmetz; mehrere Jahre tätig als Steinmetz in den Bereichen Grabmal, Bau und
  Restaurierung
1991 - 93 Baudenkmalpflege und Altbauerhaltung
seit 1998 freischaffender Bildhauer
seit 2006 eigene Werkstatt in Triangel